Tag 3 – touristische Aktivitäten

Diesen Tag verbrachten wir im Mjohjang-Gebirge.
Auf dem Programm standen der Besuch der Freundschaftsausstellung und des Pohyon-Tempels sowie eine Wanderung zum Zwillingswasserfall mit Badeoption.
Ganz zu Anfang gab es wieder einige Ausführungen von Herrn Kim.
Nebenbei – manche seiner Wortschöpfungen halte ich für durchaus würdig, in die deutsche Sprache übernommen zu werden. Besonders das mitunter verwendete Verb „verwandern“ hat es mir angetan. Verwandern – Zeit mit Wandern verbringen – so schön und voller Leichtigkeit!
Eigentlich waren wir zu Beginn unseres Aufenthaltes darauf hingewiesen worden, dass es untersagt ist, Militärangehörige und -objekte zu filmen oder zu fotografieren.
Das war allerdings kaum umsetzbar, weil sie im Straßenbild einfach zu häufig auftauchen.
Am Eingang der Freundschaftsausstellung konnte ich der Versuchung jedoch nicht widerstehen.
Dabei ging es mir aber weniger um den Wachsoldaten als um seine verchromte AK – seltener Anblick.
Falls Herr Pak, unser englischsprachiger Guide in den Videos vermisst wird – er hat dankenswerte weise die Kamerabedienung übernommen.
So konnten wir uns in der Hitze den touristischen Attraktionen widmen und mussten uns keine Gedanken über die Motivwahl machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s